Aktuelles

Neues Infoschild am zentralen Wanderparkplatz

veröffentlicht um 03.03.2021, 05:52 von Andre Schäfer   [ aktualisiert: 03.03.2021, 05:53 ]

Es ist der Wanderparkplatz Nummer 1 in Limbach, der Parkplatz direkt an unserer historischen Steinbogenbrücke. Neben einigen LIMBACHER RUNDEN führen hier auch der Westerwald- und Druidensteig sowie der Schönstatt Pilgerweg direkt vorbei. Mit anderen Worten: Hier ist – besonders am Wochenende – einiges los. Da liegt es natürlich nahe, dass wir an diesem Platz unsere LIMBACHER RUNDEN ordentlich präsentieren wollen. 

Und so bastelte unser erster Vorsitzender, Andre Schäfer, aus Resthölzern einen passenden Träger und befestigte daran ein LIMBACHER RUNDEN-Infoschild, wie es bereits am „Wander-Hotspot“ Schiefergrube Assberg montiert ist. Da auch diesbezüglich Bedarf war, investierte der KuV gleich noch in ein neues Wanderparkplatzschild. Beim Aufstellen der Schilder wurde Andre dann vom Vorstandskollegen Martin (Schüler) unterstützt. Das LIMBACHER RUNDEN-Schild beinhaltet auch eine Box, in der unser Info-Flyer ausliegt. 
Diesen gibt es – ebenso wie die Wegbeschreibungen aller LIMBACHER RUNDEN als Ausdruck, GPS und topografische Karte

KuV erhält Freigabe für „Made in Westerwald“

veröffentlicht um 22.02.2021, 01:33 von Andre Schäfer   [ aktualisiert: 22.02.2021, 01:34 ]

https://www.wir-westerwaelder.de/
„Wir Westerwälder“ ist eine Kooperation der Landkreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis. Auf- und Ausbau einer emotionalen Verbindung und Identifikation zur und mit der Region sowie Präsentation der Vielseitigkeit und Stärken des Westerwaldes sind die bereits seit 2008 verfolgten Ziele zur Zukunftssicherung des Standortes Westerwald. Neben einem Büro in Dierdorf dient das gleichnamige Online-Portal als zentrale Anlauf- und Vermittlungsstelle für alle, die Informationen zur Region suchen. Neu hinzugekommen ist jetzt das Regionalsiegel „Made in Westerwald“. Es zeichnet Produkte und Dienstleistungen aus, die auf dem Gebiet der drei Landkreise hergestellt bzw. angeboten werden und bestimmte Kriterien erfüllen. 

Mit den LIMBACHER RUNDEN und dem GeoPunkt Schiefergrube Assberg hat sich auch der KuV um das Siegel „Made in Westerwald“ beworben. Nach Prüfung unseres Antrages hat uns „Wir Westerwälder“ dieser Tage nun die Freigabe für die Nutzung des Heimatsiegels „Made in Westerwald“ geschickt. Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung und haben das Siegel selbstverständlich sofort auf unserer Homepage eingebaut

ACHTUNG! WARNUNG!

veröffentlicht um 10.02.2021, 04:37 von Andre Schäfer   [ aktualisiert: 10.02.2021, 04:38 ]

Der Abstieg in die unterirdische Grube ist zur Zeit aufgrund von GLATTEIS auf den Treppen gesperrt! Wir raten dringend dazu diese Sperrung zu respektieren. Es besteht ansonsten Absturzgefahr. Der Stolleneingang mit Ruhebänken, Gästebuch und Info-Flyern kann weiterhin problemlos betreten werden.


Martin Schüler wird GeoLotse

veröffentlicht um 05.02.2021, 07:57 von Andre Schäfer   [ aktualisiert: 05.02.2021, 07:59 ]


Mit der von ihm betreuten Schiefergrube Assberg ist der KuV bzw. die Ortsgemeinde Limbach als GeoPunkt Teil des GEOPARK Westerwald-Lahn-Taunus (Infos unter www.geopark-wlt.de). Dieser bietet nun eine Ausbildung zum GeoLotsen speziell für ausgebildete Zertifizierte Natur und Landschaftsführer (ZNL) an. Das passt insofern ideal, als unser „Mr. Schiefergrube“, Martin Schüler, solch ein ausgebildeter ZNL ist. 
Mit der für Sommer geplanten Zusatzqualifikation „Geopark-Lotse“ vertieft Martin nun sein ZNL-Wissen ganz gezielt im Bereich regionale Geologie und Bergbaugeschichte. Aufbauend auf dieser Zusatzqualifikation – und natürlich dem bei Martin ohnehin vorhandenen Mix aus Motivation, Engagement und Kreativität – lassen sich mittelfristig rund um die Schiefergrube dann sicher attraktive Geologie- und Naturerlebnisangebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene „stricken“. Wie auch immer, es bleibt spannend rund um unsere Schiefergrube. 


Weg zum Infopoint jetzt ausgeschildert

veröffentlicht um 19.01.2021, 06:22 von Andre Schäfer   [ aktualisiert: 19.01.2021, 06:22 ]

Für viele Wanderfreunde ist der Wanderparkplatz an der Steinbrücke Anlaufpunkt und „Basisstation“ für ihre Wanderung rund um Limbach. Und das ist vom KuV durchaus so gewollt. Denn der Parkplatz am Haus des Gastes, dem Start und Ziel aller LIMBACHER RUNDEN, soll insbesondere an Sonn- und Feiertagen auch den Gästen des Restaurants Hilger ausreichend Platz bieten. Um ortsunkundigen Wanderern das Auffinden des Infopoint vor dem Restaurant Hilger ab dem Wanderparkplatz an der Steinbrücke zu erleichtern, ist der 200m-Weg dorthin jetzt ausgeschildert. Am Infopoint liegen die Detail-Wegbeschreibung aller über 25 LIMBACHER RUNDEN aus.


Zum Selberdrucken gibt es sie hier

Neuer Rekord am Infopoint

veröffentlicht um 13.01.2021, 01:39 von Andre Schäfer   [ aktualisiert: 13.01.2021, 01:39 ]

Die über 25 LIMBACHER RUNDEN (LR) lassen sich neben GPS und topografischer Karte bekanntlich auch mit Detail-Wegbeschreibung erwandern. Diese liegen direkt neben dem Start und Ziel aller Touren (Haus des Gastes, Hardtweg 3) am Infopoint vor dem Restaurant Hilger aus. Und dort herrschte 2020 Hochbetrieb! 
Schon seit dem Start der LR in 2016 stieg die jährliche Absatzzahl der Wegbeschreibungen stetig an. 2019 auf stattliche 466. Das wir ein Jahr später die 500er-Marke knacken, haben wir uns gewünscht, aber nicht wirklich geglaubt. Dann aber kam Corona, ließ Jung und Alt die Heimat entdecken und bescherte dem KuV ein weiteres Rekordjahr – und was für eins: Bis 31.12.20 wurden exakt 717 Wegbeschreibungen entnommen. Ein Plus von 54 % bzw. 251 Stück! Herzlichen Dank allen, die zu diesem fantastischen Ergebnis beigetragen haben. Der mit Abstand "verkaufsstärkste" Monat war der Juli (135) vor Mai und September (113/87). Im „Lockdown-März“ gab es nur schwache 14 Abgriffe. Bei den Distanzen mit 34 bzw. 33% fast gleichauf vorne die 20er (5–10 km) und 30er (10-15 km) Runden. Die 10er (bis 5 km) fallen etwas (23 %), die XL-Runden über 15 bis 25 km deutlich ab (10 %). Die „Top 3-Runden“ bleiben unverändert. Wie im Vorjahr belegt der Limbacher Panoramaweg (LR 21, 7,3 km) Platz 3 (44). Mit „nur“ 52 Entnahmen von Platz 1 verdrängt wurde die LR 30 („Hartenberg kreuz & quer“, 11,2 km). Dank einer Verdoppelung ihrer „Verkaufszahlen“ auf 54 trägt die Kreuzblick Kappanöll-Runde (LR 10, 3,3 km) den Titel „LIMBACHER RUNDE des Jahres“ verdient. 

Aber wer weiß, vielleicht spült der Online-Vertrieb eine ganz andere Runde nach vorne? Denn dort stehen neben den Wegbeschreibungen auch GPS-Daten und topografische Karten bereit.

ACHTUNG AUFGEPASST

veröffentlicht um 04.01.2021, 01:45 von Andre Schäfer   [ aktualisiert: 04.01.2021, 01:46 ]

liebe Natur- und Wanderfreund*innen

Der Waldgang im Winter ist nicht ohne Risiken. Die Waldwege sind jetzt oft glatt und geschädigte Bäume können durch Schneelasten ganz oder astweise unvermittelt brechen und auf Wege herabstürzen. Es ist gut und wichtig sich in der Natur zu bewegen, aber seid bitte im Sinne eurer Gesundheit vorsichtig. Bitte macht gegebenenfalls auch eure Freunde und Bekannten darauf aufmerksam. 

Herzliche Grüße vom Team Limbacher Runden

Kooperation mit Geopark-Zentrale entwickelt sich bestens

veröffentlicht um 20.11.2020, 05:01 von Andre Schäfer   [ aktualisiert: 20.11.2020, 05:01 ]

https://sites.google.com/a/kuv-limbach.de/kultur--und-verkehrsverein-limbach-e-v/aktuelles/_draft_post/Foto-GeoparkBoxSchiefergrube.jpg
Seit Beginn seiner Aktivitäten in 2015 war es dem KuV ein Anliegen, sich lokal und regional mit Gleichgesinnten gut zu vernetzen. Sehr gut entwickelt hat sich seither zum Beispiel die Kooperation mit der Zentrale des Geopark Westerwald-Lahn-Taunus in Braunfels. Mit unserer Schiefergrube Assberg gehören wir zwar nicht zu den „Big Playern“, sprich Geozentren, im Geopark. Doch werden wir – insbesondere aufgrund des Engagements unseres „Grubendirektors“ Martin Schüler – als ein äußerst aktiver und engagierter Geopunkt wahr und ernst genommen. Vernetzen darf und soll dabei natürlich keine Einbahnstraße sein. 

Gerne präsentieren wir daher in der von uns betreuten Schiefergrube jetzt auch umfangreiches Prospektmaterial anderer Sehenswürdigkeiten im Geopark. Und schon jetzt können wir feststellen, dass das Interesse an den Flyern sehr hoch ist. Es freut uns, mit dieser Werbeunterstützung an unserer Grube – mit immerhin knapp 3.000 Besuchern in 2019 – einen kleinen Beitrag zur weiteren erfolgreichen Entwicklung des Geoparks zu leisten. Ausführliche Infos zum Geopark gibt es unter www.geopark-wlt.de

Du kennst unsere Schiefergrube noch nicht? Dann erwandere sie Dir unbedingt auf einer unserer LIMBACHER RUNDEN. Zum Beispiel auf der LIMBACHER RUNDE 25, der sehr abwechslungsreichen „3-Blicke-Tour“ (8,8 km). Die Detail-Wegbeschreibung dieser und der anderen über 25 LIMBACHER RUNDEN gibt es direkt am Start und Ziel vor dem Restaurant Hilger (Hardtweg 3, Limbach)

Info-Flyer wird jetzt professionell präsentiert

veröffentlicht um 03.11.2020, 01:44 von Andre Schäfer   [ aktualisiert: 03.11.2020, 01:45 ]

Dass der KuV wegen Corona über Monate keine Veranstaltungen anbieten und im Inform berichten konnte, heißt natürlich nicht, dass wir nichts gemacht hätten bzw. nichts zu berichten war. Eine Maßnahme war zum Beispiel, die Info-Flyer für unsere LIMBACHER RUNDEN in der von uns betreuten Schiefergrube Assberg professioneller zu präsentieren. Gesagt, getan: Unser erster Vorsitzender und „Web-Designer“, Andre Schäfer, entwarf auf Basis des Flyer-Layouts ein schickes Schild, das wir, finanziert mit den Spendengeldern der Grubenbesucher, eigens produzieren ließen. Angebracht hat es dann unser „Bergwerksdirektor“ Martin Schüler höchst persönlich, der sich selbst mehr als „Grubenhausmeister“ sieht. Wie auch immer, die Flyer unserer LIMBACHER RUNDEN werden jetzt, so meinen zumindest wir, perfekt präsentiert. Überzeug Dich doch selbst vor Ort. Zum Beispiel auf der LIMBACHER RUNDE 21, dem auch bei Kids sehr beliebten „Limbacher Panoramaweg“ (7,3 km).

(Rad) Wandern und Gutes tun

veröffentlicht um 14.05.2020, 23:24 von Andre Schäfer   [ aktualisiert: 17.05.2020, 09:28 ]

Auch das Veranstaltungsprogramm des Limbacher Kultur- und Verkehrsvereins (KuV) ist durch die Corona-Pandemie komplett zum Erliegen gekommen. Nicht nur die „Kleeblattwanderungen“, der alljährliche Auftakt in die Wander- und Radwandersaison fiel dem Virus zum Opfer, sondern auch die allmonatlichen geführten Touren mussten bisher allesamt abgesagt werden. Und eine Besserung scheint nicht in Sicht. Überhaupt keine Veranstaltung anzubieten aber war für den KuV, so langsam keine Option mehr. 

Und so ruft der KuV  zu einer gemeinsamen virtuellen Spendenaktion auf. Am langen Christi Himmelfahrt-Wochenende vom 21. bis 24. Mai sind alle Wander- und Radwanderfreunde aufgerufen, zwar „coronakonform“ getrennt unterwegs zu sein, aber doch mit vielen vereint gemeinsam etwas Gutes zu tun, nämlich pro gewandertem oder geradelten Kilometer (oder Stunde) einen kleinen Betrag zu spenden. Alle Spenden sollen der gemeinnützigen „Unnauer Patenschaft“ zugutekommen, die im gesamten geografischen Westerwald krebskranke Kinder und deren Familien unterstützt. 

Spenden mit Verwendungszweck „KuV“ können direkt auf die Konten der „Unnauer Patenschaft“ bei der Sparkasse WW-Sieg (IBAN DE97 5735 1030 0101 0216 99) oder der WW-Bank (IBAN DE20 5739 1800 0010 0229 08) überwiesen oder eingezahlt werden. Spendenbescheinigungen werden bei Angabe der Anschrift gerne zugeschickt. Alle Spenden kommen zu 100% bei den Betroffenen an. 

Für eine Wanderung empfiehlt der KuV zum Beispiel eine seiner über 25 LIMBACHER RUNDEN. Weitere Infos gerne unter 0151 220 74 323 sowie www.unnauer-patenschaft.de
(Foto: Dominik Ketz für WWTS)

1-10 of 42