Des Wällers liebstes Obst – zur Geschichte des Apfels im Westerwald

veröffentlicht um 04.11.2019, 08:42 von Andre Schäfer   [ aktualisiert: 04.11.2019, 08:43 ]

Donnerstag, 27. Februar 2020

19.00 Uhr, Haus des Gastes (Hardtweg 3), 57629 Limbach – Eintritt frei!

Des Wällers liebstes Obst – zur Geschichte des Apfels im Westerwald

Referent: Ralf Melber, Obstbaumpfleger, Mitglied im Deutschen Pomologenverein

Zu einem Streifzug durch die Geschichte des Apfels im Westerwald lädt im Februar, ausnahmsweise an einem Donnerstag, Ralf Melber, Mitglied im Deutschen Pomologenverein. Mit Fokus auf die "Westerwälder Sorten" skizziert der Pomologe dabei zunächst den Weg des Apfels vom Wildobst zu den heutigen Kultursorten. Ein sich anschließender Blick auf die heimischen Obstgärten und –wiesen offenbart einen seit Jahrzehnten erkennbaren folgenschweren Wandel. Vor diesem Hintergrund wird auch der Untergang von Wissen und Kulturtechniken unserer bäuerlichen Vorfahren, etwa die Veredelung von Bäumen, Gegenstand der Betrachtungen sein. Ein vitaminreicher praktischer Teil, zu dem auch Äpfel zur Bestimmung mitgebracht werden können, rundet den Abend ab.