Alles Kirchensteuer, oder was?

veröffentlicht um 30.10.2018, 04:11 von Andre Schäfer   [ aktualisiert: 30.10.2018, 04:13 ]

Montag, 19. November 2018

https://www.abtei-marienstatt.de/

19.00 Uhr, Haus des Gastes (Hardtweg 3), 57629 Limbach – Eintritt frei!

Alles Kirchensteuer, oder was? Die Finanzierung des KlostersMarienstatt

Referent: P. Dominikus Söhngen O.Cist., wirtschaftlicher Leiter (Cellerar) Abtei Marienstatt

Mehr noch als früher umgibt Klöster in unseren Tagen etwas mystisches, etwas geheimnisvolles. Das bezieht sich zum einen natürlich auf die Lebensweise der Mönche. Diese steht in einem krassen Gegensatz zu unserem oft von Konsumwahn, Social Media-Hektik, Burnout und Unverbindlichkeit geprägten Leben.  Über das Mönchsein hat der Abt von Marienstatt im Januar 2017 referiert. Bei einer Frage aus dem Publikum nach der Finanzierung seines Klosters bot Abt Andreas seinerzeit spontan an, seinen Cellerar zu bitten, hierzu einen separaten Vortrag zu halten. Gesagt, getan: Im November löst Pater Dominikus dieses Versprechen seines Abtes gerne ein. Und so wird zum Auftakt der diesjährigen Vortragsreihe ein weiterer „geheimnisvoller“ Aspekt des Klosters Marienstatt beleuchtet.

Nach einigen grundsätzlichen Anmerkungen und einem kurzen Streifzug durch die Jahrhunderte seit der Klostergründung 1212, mit z.T. dramatischen Einschnitten, steht das Heute im Fokus der Betrachtungen. Wie stellt sich die klösterliche Finanzierung heute dar? Vor welchen Herausforderungen steht sie? Was ist alles zu finanzieren? Wo kommt das Geld dafür her? Und wie passen Mönchtum und Geldverdienen überhaupt zusammen? Freuen Sie sich auf eine Premiere. Denn es dürfte wohl das erste Mal in der über 800-jährigen Geschichte des Klosters sein, dass sein Cellerar öffentlich über dessen Finanzierung referiert.