Alexander Graf von Hachenburg: Auf den Spuren eines Westerwälder Originals

veröffentlicht um 30.10.2018, 04:07 von Andre Schäfer   [ aktualisiert: 30.10.2018, 04:07 ]

Montag, 17. Dezember 2018

19.30 Uhr!, Haus des Gastes (Hardtweg 3), 57629 Limbach - Eintritt frei!

Alexander Graf von Hachenburg: Auf den Spuren eines Westerwälder Originals

Referent: Dr. Jens Friedhoff, Archivar der Stadt Hachenburg

Er war Anfang 2016 mit einem Vortrag über Westerwälder Fachwerkhäuser einer der ersten Referenten bei „Heimat unter der Lupe“. Und auch diesmal musste er nicht lange überredet werden: Dr. Jens Friedhoff, seit 2012 Stadtarchivar von Hachenburg. In seinem jetzigen Vortrag „Graf Alexander von Hachenburg -  auf den Spuren eines Westerwälder Originals“ porträtiert er den letzten adligen Hausherrn des barocken Schlosses von Hachenburg, in dem heute die Fachhochschule der Deutschen Bundesbank ihr Domizil hat. Als Graf Alexander 1940 hochbetagt in der Marienstatter Abteikirche zu Grabe getragen wurde, fand ein äußerst bewegtes und bisweilen auch gerne abseits aller höfischen Etikette geführtes Leben sein Ende. Ein Leben, dessen Spuren sich auf vielfältige und oft unvermutete Weise bis heute vielerorts im Westerwald zeigen. Vorgestellt werden diese Spuren von einem Referenten, der es wie kaum ein anderer versteht, historische Themen äußerst lebendig, kurzweilig und mitreißend zu präsentieren. Überzeugen Sie sich selbst!