Aktuelles‎ > ‎

Wanderpremiere mit „Stangewejelche“

veröffentlicht um 20.08.2019, 01:20 von Andre Schäfer   [ aktualisiert: 20.08.2019, 01:25 ]
https://sites.google.com/a/kuv-limbach.de/kultur--und-verkehrsverein-limbach-e-v/aktuelles/wanderpremieremitstangewejelche/Foto-Wilhelmsteg_Cafe+Biergarten2018.jpg
Eine LimbacherRunde wandern, bevor sie mit 
Wegbschreibung, Karte und GPS-Daten offiziell als LimbacherRunde angeboten wird. Diese besondere Möglichkeit bietet der Kultur- und Verkehrsverein (KuV) des Wanderdorfes Limbach im Westerwald bei seiner nächsten flott geführten Tour (ca. 4,5 - 5 km/h). Zwar ist die Nummer 38 für diese Runde bereits reserviert, aber bislang existiert sie allein im Kopf von Wanderführer Ralph Hilger. Dass sie überhaupt entstand, ist Jörg Reifenrath zu verdanken. Denn der machte nach Jahrzehnten das „Stangewejelche“ wieder passierbar. Stangewejelche“, dieser Name zaubert nicht wenigen Älteren in Astert und Limbach ein Lächeln ins Gesicht. Denn der kleine Pfad diente einst den dortigen Liebespärchen, um sich auf kürzestem Weg zu treffen. So auch Norbert Reifenrath, der seine spätere Frau Margarete einst in Astert „freite“. Ziel der Tour ist der dortige Erinnerungswald, der anlässlich der 750-Jahr-Feier des schmucken Dörfchens von dessen Bewohnern aus ebenso vielen Bäumen angelegt wurde. Ebenfalls zurück auf ein Dorfjubiläum geht der wunderschöne Heuzerter Panoramaweg „Sieben Fünf Null“. Über diesen wird an Marzhausen vorbei zum beliebten Café & Biergarten am Wilhelmsteg marschiert. Erholt und gestärkt nach einer urigen Rast führt die Wanderung dann quer über den Hartenberg zurück nach Limbach. Mit dem Heunigshöhlenpfad entlang der Kleinen Nister bietet die 14 km-Runde dabei auf den letzten Metern noch ein echtes „Wanderschmankerl“. Die kostenlose Tour startet am Sonntag, den 25Augustum 9.30 Uhr am Limbacher Haus des Gastes (Hardtweg 3). Einfach vorbeikommen und auf eigene Gefahr mitmarschieren – eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

Weitere Infos gerne unter 0151 220 74 323

Foto: Ute Krause