Aktuelles‎ > ‎

(Rad) Wandern und Gutes tun

veröffentlicht um 14.05.2020, 23:24 von Andre Schäfer   [ aktualisiert: 17.05.2020, 09:28 ]
Auch das Veranstaltungsprogramm des Limbacher Kultur- und Verkehrsvereins (KuV) ist durch die Corona-Pandemie komplett zum Erliegen gekommen. Nicht nur die „Kleeblattwanderungen“, der alljährliche Auftakt in die Wander- und Radwandersaison fiel dem Virus zum Opfer, sondern auch die allmonatlichen geführten Touren mussten bisher allesamt abgesagt werden. Und eine Besserung scheint nicht in Sicht. Überhaupt keine Veranstaltung anzubieten aber war für den KuV, so langsam keine Option mehr. 

Und so ruft der KuV  zu einer gemeinsamen virtuellen Spendenaktion auf. Am langen Christi Himmelfahrt-Wochenende vom 21. bis 24. Mai sind alle Wander- und Radwanderfreunde aufgerufen, zwar „coronakonform“ getrennt unterwegs zu sein, aber doch mit vielen vereint gemeinsam etwas Gutes zu tun, nämlich pro gewandertem oder geradelten Kilometer (oder Stunde) einen kleinen Betrag zu spenden. Alle Spenden sollen der gemeinnützigen „Unnauer Patenschaft“ zugutekommen, die im gesamten geografischen Westerwald krebskranke Kinder und deren Familien unterstützt. 

Spenden mit Verwendungszweck „KuV“ können direkt auf die Konten der „Unnauer Patenschaft“ bei der Sparkasse WW-Sieg (IBAN DE97 5735 1030 0101 0216 99) oder der WW-Bank (IBAN DE20 5739 1800 0010 0229 08) überwiesen oder eingezahlt werden. Spendenbescheinigungen werden bei Angabe der Anschrift gerne zugeschickt. Alle Spenden kommen zu 100% bei den Betroffenen an. 

Für eine Wanderung empfiehlt der KuV zum Beispiel eine seiner über 25 LIMBACHER RUNDEN. Weitere Infos gerne unter 0151 220 74 323 sowie www.unnauer-patenschaft.de
(Foto: Dominik Ketz für WWTS)